3x Gold, 1x Silber und 3x Bronze an der Karate-Weltmeisterschaft 2022

In Wettkampfresultat by Melanie Zaugg

Bericht by Laura Mitello / Melanie Zaugg

Basler Karatekas erreichen Weltmeistertitel und Podiumsplätze an der Karate-Weltmeisterschaft 2022 in Liverpool.

Nach zwei Jahren Corona-Unterbruch reisten rund 24 verschiedene Nationen vom 10. bis 11. September 2022 nach Liverpool, England zu den WSKA World Shotokan Karate-Do Championships. Mit dem Schweizer SKR-Karateteam dabei waren auch die sechs Karatekai Basel Sportler Zora Schöpflin, Laura Mitello, Celina Bachmann, Nora Haag, Tobias Müller und Jan Haag. Mit dabei war auch Julie Stevens, welche mit der Deutschen Nationalmannschaft an der Karate-Weltmeisterschaft antrat. Christian Mundwiler war als Schiedsrichter im Einsatz.

Nora Haag kämpft sich in den Einzelkategorien bis zu den Podestplätzen durch.

Für Nora Haag war es die erste Karate-Weltmeisterschaft, und sie bewies in Liverpool gleich ihr ganzes Können. Das Duell um den Weltmeistertitel war schwer, und Nora erreichte im Kata Final-Einzug den 3. Platz in der Kategorie «Youth Ladies Individual Kata». In der Kumite Kategorie «Youth Ladies Individual» kämpfte sie sich bis ins Halbfinale und gewann den 3. Platz!

Weltmeistertitel und Vize-Weltmeistertitel für Zora Schöpflin und Laura Mitello in den Team Kumite Kategorien

Nach dem Europameisterinnentitel 2019 in Cadiz, Spanien gewannen die beiden Baslerinnen gemeinsam mit der Luzernerin Selin Bagderelli den Weltmeisterinnentitel in der Kategorie «Junior Ladies Team Kumite»! Auch im Team war neu mit dabei Celina Bachmann, für die es auch die erste Weltmeisterschaft war. Gleich zu Beginn trafen die Schweizerinnen auf den stärksten Gegner und gleichzeitig Gastgeber – England! Durch Teamgeist und Taktik gewannen die vier Damen und kämpften sich bis in das Finale vor. Im Endkampf trafen die Schweizerinnen auf das schwedische Damenteam, und die Spannung stieg. Mit dem Endstand von 2:1 siegten die vier Schweizerinnen und sangen voller Emotionen und voller Stolz auf dem Podest die Schweizer Nationalhymne.

Auch in der Kategorie «Senior Ladies Team Kumite» kämpften sich Zora Schöpflin, Selin Bagderelli, Diellza Sejdijaj und Laura Mitello bis in das Finale und begegneten im Entscheidungsduell Amerika. Knapp verfehlten Sie den Weltmeistertitel und erreichten die Auszeichnung als Vize-Weltmeisterinnen.

Knapp gegen den neuen Weltmeister verloren.

Gleich zu Beginn in der Kategorie «Cadet Men Individual Kata» traf Jan Haag auf den späteren Sieger Denny Shy aus England. Knapp verlor der junge Schweizer und schied leider vom Wettkampf aus.

Schweizer Herren Kata-Team in den Top 10

Tobias Müller trat mit seinen beiden Teamkollegen Benjamin Lüthi und Mike Hunziker in der Kategorie «Senior Men Team Kata» an. Die drei Herren trainierten hart für die Weltmeisterschaften in Liverpool und zeigten auf der Kampffläche ihre sportliche Leistung. Das Schweizer Team erreichte den 7. Rang an den Weltmeisterschaften und bereitet sich bereits jetzt schon für die anstehenden diesjährigen Europameisterschaften in der Schweiz vor.

Julie Stevens glänzt an der Karate Weltmeisterschaft – doppelt Gold und einmal Bronze!

Mit ihren beiden Team-Kolleginnen gewann sie die Kategorie «Junior Ladies Team Kata», nun dürfen sie sich amtierende Weltmeisterinnen nennen. Auch in den Einzelkategorien zeigte Julie Stevens ihr grosses Karate-Talent und gewann in der Disziplin Kata «Youth Ladies Individual» den Weltmeistertitel! Auch am zweiten Turniertag kämpfte sich Julie Stevens in der älteren Kategorie-Klasse «Cadet Ladies Individual Kata» durch und erreichte im Finale den 3. Rang.

Karate Europameisterschaft 2022 in Winterthur

Nach einer erfolgreichen Weltmeisterschaft in Liverpool folgt nun die Vorbereitung für die ESKA European Shotokan Karate-Do Championships in Winterthur. Die Basler Karate-Sportler können es kaum abwarten und trainieren bereits hart für das Heimturnier im Dezember.

Herzliche Gratulation


Zora, Diellza, Selin und Laura


Celina, Zora, Selin und Laura


Stolze Weltmeisterinnen

Weitere Bilder folgen.